DAS HAUS OLDENBURG IN ÖSTERREICH

Das Haus Oldenburg in Österreich


Das Haus Oldenburg ist eines der bedeutendsten Geschlechter des regierenden europäischen Hochadels zu dessen Nachkommen diverse Königshauser und in direkter männlicher Linie der Prince of Wales gehören.

 

Es gründet auf einem alten norddeutschen Fürstengeschlecht, dessen Ursprünge im Osnabrücker Nordland liegen. Es wurde mit Egilmar I. 1091 erstmals sicher bezeugt. Doch gehen die Wurzeln noch weitere hunderte Jahre zurück.


Durch rechtmäßige Vermählung und Niederlassung in Österreich entstand nun die Österreichische Linie des Hauses Oldenburg.


Das Haus Oldenburg - Österreichische Linie

Bedeutung


Die bis 1918 regierenden Großherzöge von Oldenburg sowie die russischen Zaren aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp und die schwedischen Könige bis 1818 gehören genealogisch zum Hause Schleswig-Holstein-Gottorf, ebenfalls einem Zweig der dänischen Linie des Gesamthauses Oldenburg.

 

Die noch heute regierenden Königshäuser von Dänemark und Norwegen gehören genealogisch zum Zweig Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, desgleichen das frühere griechische Königshaus sowie die Nachkommen des (aus dem griechischen Königshaus stammenden) Gemahls der britischen Königin Elisabeth II.

Egilmar I. von Oldenburg


Als Begründer des Hauses gelten Graf Egilmar I. von Oldenburg und seine Gattin Gräfin Richenza von Elsdorf, eine Tochter der Ida von Elsdorf. Ida als Ur-Mutter des Hauses Oldenburg war unter anderem verheiratet mit Luitpold (Lippold) von Österreich Babenberg, einem Enkel von Leopold I. der ersten historisch fassbaren Herrscherfigur von Österreich. Sozusagen der Stammvater des Landes Österreich.


Unsere Vorfahren waren somit die Ur-Österreicher schlechthin!

Papst Leo IX.


Idas Mutter war eine Schwester Brun’s von Toul, des späteren Papstes Leo IX.


Nach größter Wahrscheinlichkeit ist diese die erste Gemahlin des Grafen Liudolf gewesen, des Sohnes der Kaiserin Gisela aus erster Ehe mit Brun von Sachsen, des Stiefbruders also von Kaiser Heinrich III. Gisela war deutsche Königin und Kaiserin, gest. 15. Febr. 1043, sie war die Tochter Herzogs Hermann II. von Schwaben und der burgundischen Königstochter Gerberga, durch welche sie ihr Geschlecht auf das karolingische Haus zurückführte.


Jedoch entstammen sowohl Egilmar I. und Richenza, wesentlich älteren Linien, die belegt bis in die Jahre (Stammliste Gräfin Ida von Elsdorf) 10 AD auf Svarticke I. von Sachsen *10 (ZEHN) AD bzw. 900 AD bei Graf Egilmar I. zurückreichen auf Graf Siegfried von Oldenburg *900 dessen Vorfahren auch weiter zurückreichen.


Unsere Geschichte


Zu Zeiten des ersten Kreuzzuges und der Eroberung Jerusalems wurden die Wurzeln unseres Hauses, verbrieft, gelegt.


700 Jahre nach der verbrieften Gründung des Hauses Oldenburg erklärt sich Amerika für Unabhängig. 1066 Wilhelm der Eroberer erobert England und wird engl. König, 1075 Investiturstreit zwischen Kaiser und Papst, 1077 Gang nach Canossa: Heinrich IV. leistet Abbitte bei Gregor VII, 14. Jh. Entwicklung der Feuerwaffe und der Kanone, 1339 - 1454 Hundertjähriger Krieg zwischen England und Frankreich, 1348/49 Pest wütet in Europa (ca. 15. Mio. Tote), Ausschreitungen gegen Juden, 1356 Goldene Bulle, Regelung der Königswahl, 15. Jh. Blüte der Handelsstädte Norditaliens, Medici, 1450 Gutenberg erfindet den Buchdruck, 1453 Türkische Eroberung Konstantinopels, Ende des oström. Reiches, 1643 -1715 Ludwig XIV. der „Sonnenkönig“ in Frankreich, Merkantilismus, 18. Jh. Aufstieg Russlands zu einer Großmacht, Peter der Große, 1740 - 1786 Friedrich II. der Große von Preußen, aufgeklärter Absolutismus, 1756 - 1763 Siebenjähriger Krieg, Preußen setzt sich als europ. Großmacht durch, 1776 Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung in den USA.

 

Die Inquisition hatte noch nicht begonnen ihr grausiges Werk zu entfalten, Die Mongolen haben noch nicht Osteuropa erobert und Gutenberg hatte noch nicht den Buchdruck erfunden, Columbus hat Amerika noch nicht entdeckt und an den Sonnenkönig dachte noch niemand, als das Adelsgeschlecht von Oldenburg bereits gegründet war.

 

Die Wurzeln des Hauses Oldenburg gehen vermutlich sogar auf das Adelsgeschlecht des historisch bekannten Widukind zurück. Widukind welcher mit seiner Taufe zum Christentum, einen Friedensvertrag mit Karl dem Großen erreichte.

 

In einer Zeit wo Karl der Große, Papst Stephan II und Kaiser Konstantin lebten, wurden die Wurzeln unserer Familie gelegt.

 

Viele unserer Vorfahren, waren bei den geschichtsträchtigsten Ereignissen der Weltgeschichte dabei. Überlieferungen zufolge gehörte einer unserer Vorfahren zum Gefolge und vermutlich auch zur Verwandschaft von König Heinrich dem VI auf seinem Gang nach Canossa zu Papst Gregor VII.

 

Als recht sicher gilt, das Mitglieder des Hauses Oldenburg dem Ruf von Papst Urban II folgten und am ersten Kreuzzug teilnahmen. Als ebenfalls recht sicher gilt auch das Mitglieder des Hauses Oldenburg unter Friedrich I., genannt Barbarossa dienten und 1147 bis 1149 am Kreuzzug seines königlichen Onkels Konrad III. teilnahmen.

 

Gesichert ist, das Sophie Auguste Frederike von Oldenburg (1729-1796), in die Geschichte einging als: Zarin Katharina II von Russland (Katharina die Große)

 

Noch bevor Otto, Graf von Habsburg, genealogisch Otto II. (* unbekannt; † 8. November 1111) als erster Namensträger des Hauses von Habsburg geboren wurde, gab es das Adelshaus Oldenburg bereits als eine Familie des Hochadels!.


Alle diese geschichtsträchtigen Ereignisse, haben Mitglieder des Hauses Oldenburgbereits als bestehender Hochadel miterlebt.